Richard Laymon – Das Grab

27949105z

Klappentext:

Alle machten sich über Melvin lustig. Nur Vicki hatte den Mut, sich für den Außenseiter einzusetzen. Das änderte sich schlagartig, als er auf die Idee kam, eine Leiche auszugraben und mit Hilfe einer Autobatterie zum Leben zu erwecken. Jahre später wird Vicki immer noch von Alpträumen gequält. Als sie in ihre Heimatstadt zurückkehrt, wird Melvin gerade aus einer Anstalt entlassen. Er ist verrückter als je zuvor – und hat bei seinen Experimenten gewaltige Fortschritte gemacht.

Rezension:

Das Grab handelt von Melvin, er ist ein Außenseiter über den sich alle lustig machen. Vicki war die einzige, die sich für ihn einsetze, dass bereute sie aber sehr schnell. Melvin kommt nämlich auf die absurde Idee eine Leiche auszugraben, um sie dann zum Leben zu erwecken. Vicki wird seither von Alpträumen gequält und als sie Jahre später in Ihre Heimatstadt zurück kehrt, ist Melvin gerade aus einer Anstalt entlassen worden. Er ist verrückter als jemals zu vor….. Vom Inhalt selbst möchte ich Euch gar nicht so viel verraten, aber eins kann gesagt werden – Neben „Der Keller“ eins der besten Bücher von Richard Laymon. Laymon Fans können sich auf eine actionreiche, spannende, grausame und mit Sex angehauchte Geschichte freuen. Alle Fans die also auf der Suche nach einem richtig guten Laymon sind, sollten das Buch lesen. Alle die Laymon noch nicht kennen, sollten sich auf etwas ganz neues einstellen, denn seine Bücher sind alles andere als normal.