Arno Strobel – Das Skript

33376289z

Klappentext:

Wenn Bestseller Angst machen – der neue packende Psychothriller von Arno Strobel! Eine Studentin bekommt per Post rätselhafte Botschaften zugeschickt – auf Menschenhaut geschrieben. Die Polizei verdächtigt den früheren Bestsellerautor Christoph Jahn: In dessen Roman schneidet ein Serienkiller jungen Frauen die Haut vom Körper, um darauf den Anfang seines Romans, der von allen Verlagen abgelehnt worden ist, auf grausige Weise neu zu schreiben. So erhofft er sich die Aufmerksamkeit für sein Werk, die es seiner Meinung nach verdient hat. Doch Jahn schiebt die Schuld auf einen geisteskranken Fan, der bereits vor Jahren Verbrechen aus seinen Romanen >nachgestellt< haben soll, aber nie gefasst wurde. Die grausige Geschichte scheint sich zu wiederholen …

Rezension:

Nina Hartmann bekommt ein Päckchen von einem Unbekannten Absender. Der Inhalt lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Ein Stück beschriebene Haut die auf einen Rahmen gespannt wurde. Nach kurzer Ermittlung wird klar, dass dem Täter ein Thriller als Vorlage dient. Eine äußerst spannend aufgebaute Geschichte, mit teils harten und brutalen Erzählungen. In der Geschichte wirken alle irgendwie verdächtig und ich konnte den Täter einfach nicht entlarven. Nach der Auflösung war ich überrascht, dass ich nicht selbst dahinter gekommen bin. Es war absolut Logisch, man hätte nur noch etwas genauer hinschauen müssen. Für mich ist das Skript sein bestes Werk, was wohl an den grausamen Szenen liegt.